Auf der Widdersteinhütte

Wir sind da. Endlich in den Bergen. Endlich auf einer Hütte. Endlich wieder auf einer Hüttentour.

Wir sind wie geplant um 4 Uhr zuhause losgefahren und super durch gekommen, sodass wir um kurz nach 11 Uhr bereits im Kleinwalsertal waren. Von Riezlern ging es mit dem Bus bis Baad, wo unsere Tour durch das Bärgunttal startete. Leider im leichten Regen, aber es hätte auch viel schlimmer sein können.

IMG-20170819-WA0013

die Bärgunthütte

Schnell erreichten wir die Bärgunthütte, an der sich die Ziegen vor dem stärker werdenden Regen untergestellt hatten.

img-20170819-wa0011.jpg

Wir zogen jedoch direkt weite und hatten Glück, denn kurz darauf hörte der Regen auf. Zumindest für kurze Zeit.

Als nächstes ging es durch eine große Kuhherde (zum Glück Jungvieh und sehr friedlich) und durch sehr viel Matsch bis zum Hochalppass, von dem wir bereits unser Tagesziel, die Widdersteinhütte sehen konnten. Diese erreichten wir dann nach 900 Höhenmetern, 12 km und 3,5 Stunden.

Die Hütte ist recht gemütlich, aber es gibt nur ein Lager für alle. Wir haben jedoch Glück, und außer uns sind nur 10 andere Übernachtungsgäste da. Diese allerdings alles Männer.

Nun sitzen wir in der Stube, spielen Doppelkopf und freuen uns auf hoffentlich gutes Wetter morgen. Und ich bin sehr dankbar, so etwas endlich mal wieder erleben zu dürfen. Vor allem meinem Mann, ohne den ich das nicht machen könnte.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s