(Anzeige) Auszeit im Bayerischen Wald

Habt ihr schon Urlaub für dieses Jahr gebucht? Momentan ist es ja wirklich schwierig, etwas zu planen. Wir haben uns dazu entschieden, neue Urlaube momentan nur innerhalb Deutschlands zu planen. Passend dazu möchte ich euch heute die vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten im Bayerischen Wald vorstellen. Egal, ob ein Wellness-, Natur- oder Familienurlaub, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 © Bayerischer Wald Tourismusverband Ostbayern e.V. – Foto Andreas Meyer
Weiterlesen

40 Touren für Naturzeit mit Kindern im Ruhrgebiet und der Umgebung

In ungefähr drei Wochen erscheint mein Buch Naturzeit mit Kindern: Grüne Oasen im Ruhrgebiet. Höchste Zeit also, es euch endlich genauer vorzustellen. Wie ihr bereits auf dem Titel sehen könnt, befinden sich darin 40 Wander- und Entdeckertouren für Familien in der Metropolregion. Darunter sind 34 Wanderungen, 4 Fahrrad- und 2 Paddeltouren (je eine auf Ruhr und Lippe).

Die Touren befinden sich, bis auf zwei Wochenendtouren, im Ruhrgebiet oder in unmittelbar angrenzenden Regionen. Zu einer besseren Orientierung haben wir die Touren in vier Gebiete aufgeteilt: Grüne Oasen im Zentrum, der Westen und das Rheintal, der Norden und das Tal der Lippe sowie das Tal der Ruhr und der Süden. Zu Beginn eines jeden Gebietes gibt es eine Übersichtskarte, auf der alle Touren, Unterkünfte und Ausflugsziele eingezeichnet sind. Danach folgt eine Auflistung der jeweiligen Ausflugsziele (zum Beispiel Schwimmbäder, Tierparks oder kindgerechte Museen) mit einer kurzen Beschreibung und Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen. Anschließend beginnen die Entdeckertouren. Jede Tour enthält eine Kilometer-, Höhenmeter- und Zeitangabe sowie eine Altersempfehlung (ab vier, sechs oder acht Jahren). Im Tourensteckbrief befinden sich Infos zu Anfahrt, Parkmöglichkeiten, Markierung, Anspruch und Charakter, Highlights, Einkehrmöglichkeiten sowie zu nahen Ausflugszielen. Neben einer ausführlichen Wegbeschreibung gehören zu jeder Tour außerdem eine Karte, ein Höhenprofil und ein paar Bilder.

Nach den 38 Entdeckertouren in und rund um das Ruhrgebiet entführen wir euch für je ein Wochenende in die Eifel und das Sauerland. So wandern wir im Nationalpark Eifel zwei Tage auf dem Wildnis-Trail und genießen im Sauerland nahe Winterberg zwei Tage auf dem Rothaarsteig. Auch hier haben wir natürlich ein paar Übernachtungs- und Ausflugstipps für euch.

Karte mit 38 der 40 Entdeckertouren

Im Buch findet ihr aber nicht nur die vierzig Entdeckertouren, sondern auch Kapitel zum Geocaching (digitale Schnitzeljagd), zu Pottsteinen, zu Bäumen und Waldtieren, zum Lebensraum am Fluss, Tipps zum Wandern mit Kindern, Anregungen für Spiele in der Natur, Anleitungen zum Holzboote Bauen und vieles mehr. Für eine Wochenend-Auszeit im Ruhrgebiet haben wir außerdem Tipps zum Übernachten und Adressen von familienfreundlichen Unterkünften zusammengestellt.

Pottsteine mit dem Gecko aus dem Logo des Naturzeit Verlags

Wir haben ziemlich genau ein Jahr gebraucht, um die 40 Entdeckertouren zu wandern, radeln oder paddeln. Es war ein absolut fantastisches Jahr. Nie zu vor waren wir so viel und so oft draußen unterwegs, sind selbst im Winter richtig viel gewandert. (Das könnt ihr nun auch: Fast alle Touren sind das ganze Jahr über machbar.) Wie oft habe ich vorher bei unseren 3–4 Wanderungen pro Jahr in Eifel oder Sauerland gesagt, dass wir das viel öfter tun müssten und dabei nicht bedacht, dass wir das doch auch nahe der Heimat machen können. Mir war auch lange nicht bewusst, wie gut man im Ruhrgebiet und der Umgebung wandern kann. Bei unseren Touren waren wir jedoch immer wieder positiv überrascht, wie schön es im Ruhrgebiet ist und wie grün. Wenn ihr mich jetzt fragen würdet, welches meine Lieblingstour im Buch ist, könnte ich es gar nicht sagen. Es sind so viele tolle dabei, lasst euch überraschen!

An dieser Stelle geht ein riesiges Dankeschön an meinen Mann (der übrigens einen Großteil der Fotos für das Buch gemacht hat) und unseren Outdoorjungen, die das alles so begeistert mitgemacht haben. Ich sage aber auch danke an all‘ die wunderbaren Wanderkinder, die uns immer mal begleitet haben (allen voran der beste Freund unseres Outdoorjungen, der sicher bei 80 % der Touren mit dabei war), und an ihre Eltern, die ebenfalls immer mal mitgewandert sind und allesamt erlaubt haben, dass die Kinder im Buch abgebildet werden dürfen. Ich danke auch allen anderen Wanderbegleitungen: Meinen Eltern, meiner weltbesten Hüttentourcrew, meiner Wanderfreundin Jessie von Bunterwegs und jedem, der sonst noch irgendwie dabei war oder mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat. Ganz lieben Dank auch an die liebe Stefanie des Naturzeit Verlags, die mit mir an dieses Projekt geglaubt und mir die Realisierung überhaupt erst ermöglicht hat.

wandern im Ruhrgebiet

Zum Schluss noch ein paar Fakten:

  • die nördlichste Tour ist die Radtour in der Nähe von Reken im südlichen Münsterland
  • die östlichste Tour ist neben dem Wanderwochenende im Sauerland die Radtour bei Hamm
  • die südlichste Tour ist neben dem Wanderwochenende in der Eifel die Wanderung im idyllischen Schwarzbachtal bei Ratingen
  • die westlichste Tour ist die Wanderung durch die Süchtelner Höhen am Niederrhein
  • die längste Wanderung (nach den zweitägigen Wanderungen in Eifel und Sauerland) liegt mit 11 Kilometern Wegstrecke an der Grenze von Mülheim und Duisburg
  • die kürzeste Wanderung befindet sich mit knapp 3 Kilometern Wegstrecke in Essen-Kettwig
  • die meisten Höhenmeter sind (abgesehen von den Wanderungen in Eifel und Sauerland) mit 280 bergauf und wieder bergab rund um die Kluterthöhle bei Ennepetal zu bewältigen
  • die Radtouren sind zwischen 18 und 25 Kilometer, die Paddeltouren 9,5 und 10 km lang
  • ihr könnt nicht nur 8 Gipfel besteigen, sondern auch 8 Aussichtstürme oder Vergleichbares
  • neben den 40 Entdeckertouren empfehlen wir euch 75 Ausflugsziele und 36 Unterkünfte bzw. Übernachtungsmöglichkeiten
  • das Buch hat 266 Seiten, wiegt 400 Gramm und hat die Maße 217 x 114 x 2 cm, die ISBN-Nr. ist 978-3-944378-28-2

Erscheinungstermin ist am 7. Februar. Ihr könnt das Buch aber schon vorbestellen: Entweder direkt beim Naturzeit Verlag oder auf amazon. Eine Leseprobe des Buchs findet ihr bereits hier.

Wollt ihr noch mehr wissen? Dann stellt mir gerne eure Fragen zu meinem Buch.

Nominiert für den Top Outdoorblog 2020

Wie auch in den vergangenen beiden Jahren, als wir den 2. und 3. Platz belegten, sind wir wieder für den Top Outdoorblog nominiert. Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr für uns abstimmen würdet. 😍😍😍

Zur Abstimmung kommt ihr ganz einfach hier:
top-outdoorblog-2020-kinder | campz-de

Mit Abgabe eurer Stimme könnt ihr auch etwas gewinnen:
– 10 Gutscheine für einen Einkauf bei Campz im Gesamtwert von 500 Euro (2×100 Euro, 4×50 Euro, 4×25 Euro)
– 5 Premium-Jahresabos von komoot

Zehn Tipps für lange Autofahrten

Keiner weiß momentan, wann wir wieder verreisen dürfen. Sicher ist jedoch, dass es irgendwann wieder möglich sein wird. Ich habe die Zeit im Lockdown dazu genutzt, ein paar Tipps für die nächste lange Autofahrt mit euren Kindern zusammenzustellen. Denn wir fahren meist mit dem Auto in den Urlaub, im vergangenen Jahr sogar bis nach Südtirol. Daher haben wir bereits vieles ausprobiert, um unseren Outdoorjungen auf langen Autofahrten bei Laune zu halten, sodass ich unsere Erfahrungen heute gerne an euch weitergeben kann.
(Beitrag in freundlicher Zusammenarbeit mit Audible.)

Hunde verschlafen die meiste Zeit während einer Autofahrt, Kinder häufig nicht.
Weiterlesen

Ausblick 2021 (soweit möglich)

Bevor mich morgen der Alltag wieder hat, gebe ich euch in inzwischen bewährter Tradition noch einen Ausblick auf das, was wir für das neue Jahr geplant haben. Natürlich ist das deutlich weniger als gewohnt und keiner weiß, ob wir davon überhaupt etwas realisieren können, aber träumen darf man ja. Daher nehme ich euch jetzt einfach einmal mit in unsere Träume für 2021.

Ob 2021 ein Licht am Ende des Tunnels für uns bereit hält?
Weiterlesen

Jahresrückblick 2020

Ein Rückblick nach diesem Jahr? Sollte man einen solchen überhaupt schreiben? Ich gebe zu, ich habe schon ein wenig darüber nachgedacht. Klar, einige geplante Reisen konnten nicht stattfinden und niemand weiß, wann wir wieder reisen dürfen.
Aber eigentlich ist es doch umso mehr ein Grund zurückzublicken auf das, was gut war;
dankbar zu sein, für all‘ das Schöne, was wir erleben durften;
in Erinnerungen zu schwelgen und daraus Kraft zu schöpfen
und auch nach vorne zu blicken, um neues zu planen.
Denn irgendwann wird es wieder möglich sein zu reisen und vielleicht findet ihr ja Inspiration dazu in unserem Rückblick.

Hier waren wir nahe der Heimat unterwegs.
Weiterlesen

Biber, Wanderniki und die Dolomiten: Rückblick auf unseren Sommerurlaub

Bevor ich euch wie gewohnt zum Jahreswechsel einen Rückblick auf unsere Highlights des Jahres gebe, möchte ich euch noch von unserem Sommerurlaub im Juli 2020 erzählen. Auf Facebook und Instagram habe ich euch zwar während des Urlaubs auf dem Laufenden gehalten, eine Zusammenfassung auf dem Blog fehlt aber bislang noch: Zuerst waren wir ein paar Tage in Biberwier/Tirol, danach eine Woche in Obergail/Kärnten und zum Abschluss noch eine Woche in Villnöss/Südtirol.

die Berge fest im Blick, hier in Südtirol
Weiterlesen

(Anzeige) Der Bayerische Wald – wandernd Kultur und Natur erleben

Ein Wanderurlaub im Bayerischen Wald verspricht ein grenzenloses Naturerlebnis. Egal ob beim Fernwandern, bei Gipfeltouren oder beim Wandern mit Kind, schöne Natur- und Kulturerlebnisse sind hier garantiert. Gerne stelle ich euch ein paar Möglichkeiten heute genauer vor. Vielleicht kommt es ja genau richtig für eure Urlaubsplanung 2021, wenn Reisen hoffentlich wieder möglich und vor allem auch vertretbar ist.

Frühlingswiese
Frühlingswiese
Weiterlesen

Ein Gastbeitrag über Edinburgh

Von Zeit zu Zeit schreibe ich gerne einen Gastbeitrag für einen anderen Blog. Darum habe ich auch nicht lange gezögert, als die liebe Claudia von Weltreize nach Input für ihre Rubrik „Ein perfekter Tag in: …“ gefragt hat.

Zusammen mit meinem Mann war ich bereits in neun europäischen Hauptstädten (wenn ich jetzt keine vergessen habe), weitere drei habe ich ohne ihn besucht. Enttäuscht waren wir bisher nie und die meisten haben uns auch so gut gefallen, dass wir uns vorstellen könnten, noch einmal hinzufahren. Aber die allerschönste Erinnerung habe ich an Edinburgh und Schottland.

Daher habe ich auch die schottische Hauptstadt für meinen Beitrag bei Weltreize gewählt. Dort verrate ich euch nicht nur, wo man den Tag in Edinburgh am besten startet, sondern auch einen Pub als echten Geheimtipp und was man sich lieber sparen sollte. Doch lest am besten einfach selbst:
Tipps für einen perfekten Tag in: Edinburgh ⋆ Weltreize