Alpenüberquerung Salzburg-Triest (Rezension)

Heute möchte ich euch einen besonderen Wanderführer empfehlen, der vor Kurzem in der zweiten Auflage im Bergverlag Rother erschienen ist: Die „Alpenüberquerung Salzburg-Triest“ in 28 Etappen von Christof Herrmann.
triest
Ich verfolge die Wanderungen des Autors bereits seit einigen Jahren auf seiner Website einfachbewusst.de und auf Facebook.com/einfachbewusst. So war ich auch virtuell dabei, als er seine Alpenüberquerung von Salzburg nach Triest nach und nach entwickelte und mehrfach erwanderte.

Diese Alpenüberquerung stellt neben den populären Durchquerungen (München-Venedig, Oberstdorf-Meran, …) eine neue Variante dar, die durch unbekanntere Gebirgszüge und einsamere, wunderschöne Gegenden führt. Nun ist die zweite Auflage des Wanderführers erschienen, die ich euch gerne empfehle. Vielleicht bietet sie euch ja Inspiration für den nächsten Bergsommer.

Auf insgesamt 200 Seiten mit 122 Fotos, 36 Höhenprofilen, 39 Wanderkärtchen und 2 Übersichtskarten gibt Christof Herrmann seinen Lesern nicht nur einen tollen Überblick über seine Alpenüberquerung in 28 Tagen sondern auch genaue Angaben und Wegbeschreibungen zu jeder einzelnen Etappe. Dabei reist man durch vier Länder und sieben Gebirgsgruppen bis ans Mittelmeer.

Über die einzelnen Etappen kann ich aus eigener Erfahrung (noch!) nichts berichten, was ich aber definitiv sehr sympathisch finde, sind die Einleitungsseiten des Wanderführers. Nach einem Vorwort und der Etappenübersicht erzählt Christof Herrmann über die Entstehung seines Weges, gibt Tipps zum Gebrauch des Wanderführers und unterstützt den Wanderer mit vielen Hinweisen und Ratschlägen bereits bei der Vorbereitung. Da bekommt man bereits beim Lesen so richtig Lust und Vorfreude.

Ich bin sicher, das wir Salzburg-Triest eines Tages erwandern werden (ein paar Jahre braucht der Mausebär noch, bis es realistisch ist), der Wanderführer macht so viel Lust darauf, dass ich es mir zumindest gedanklich bereits bestens vorstellen kann. Und die Wegführung ist sicherlich etwas Besonderes: Nationalpark Berchtesgaden, Nationalpark Hohe Tauern, Triglav-Nationalpark, um nur einige Highlights zu nennen.

Vielleicht habt ihr ja nun Lust bekommen, Salzburg-Triest im nächsten Jahr zu erwandern, lasst es mich wissen!

(*Werbung, da mir das Rezensionsexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde.)

Ein Gedanke zu “Alpenüberquerung Salzburg-Triest (Rezension)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s