Bergsteiger Extra: AlpenKlassiker (Rezension)

Seit vielen Jahren bin ich treue Abonnentin und Leserin des Magazins Bergsteiger. Ich mag die Zeitschrift sehr gerne: Es gibt immer tolle Bilder, reichlich Tourentipps, eine Rubrik extra für Bergerlebnisse mit Kindern und vieles Interessante mehr.

Da hat es mich natürlich sehr gefreut, dass mir der Bruckmann Verlag ein Rezensionsexemplar seines neuen Bergsteiger Extra: AlpenKlassiker für meinen Blog zur Verfügung gestellt hat. Hier kommt nun meine Rezension.

wp_20170920_19_29_37_pro.jpg

Die Ausgabe wirkt mit ihren 132 Seiten direkt hochwertig. Ein schönes, festes Papier und ein glänzender Umschlag machen Vorfreude auf das Lesen. Auf dem Titelbild grüßt (natürlich, was auch sonst!?) das Matterhorn. Ein Bild vom vermeintlich schönsten Berg der Alpen passt natürlich immer gut, ist jetzt aber auch nicht sonderlich innovativ.

Der Inhalt ist nach den Jahreszeiten sortiert, angefangen beim Herbst. Den Beginn machen, wie auch im monatlichen Bergsteiger, wunderschöne Bilder. Jeder Jahreszeit ist dabei eine Doppelseite gewidmet.

Im Anschluss folgen erst ausführliche Tourentipps und Termine für den Herbst und danach für alle anderen Jahreszeiten. Und hier geht es quer durch die kompletten Alpen: Angefangen beim Watzmann, über den Chiemgau, die Drei Zinnen und das Ötztal bis hin zu den Viertausendern der Schweiz und Touren am Großglockner. Natürlich darf auch der Klassiker Transalp nicht fehlen: Hier werden 6 Fernwanderwege über die Alpen vorgestellt.

Das Ende des Heftes bildet eine Übersicht über alle Autoren der Ausgabe mit jeweils einem Bild und einem kurzen Infotext. Ich finde, das ist eine besonders schöne Idee. Ich mag es, die Gesichter und Geschichten hinter den Artikeln zu kennen. Das macht es persönlicher und für mich auch noch einmal interessanter.

Mein Fazit: Das Bergsteiger Extra: AlpenKlassiker ist ein Magazin, das sicher einen dauerhaften Platz bei vielen Bergfreunden finden wird. Es ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack Tipps und Berichte für die verschiedensten Touren (111 sind es insgesamt). Ich werde es bestimmt immer wieder mal in die Hand nehmen, um mir Anregungen zu holen oder in Erinnerungen zu schwelgen.

17 Gedanken zu “Bergsteiger Extra: AlpenKlassiker (Rezension)

  1. Birgit 21. September 2017 / 10:24

    Das macht neugierig auf den neuen Bergsteiger.

    Gefällt 1 Person

  2. Christof 22. September 2017 / 14:08

    Hallo liebe Natalie,

    besten Dank für diese kurze und hilfreiche Rezension. Ich glaube, dieses Heft muss selbst ich Minimalist mir besorgen 😉

    Alles Gute und viele Grüße aus Franken

    Christof

    Gefällt 1 Person

  3. Natalie 22. September 2017 / 14:23

    Ja, dann mach‘ das mal. 😉 Ansonsten kann ich Dir heute Abend gerne auch die Seite mit Deiner Erwähnung abfotografieren und schicken!? Liebe Grüße vom Niederrhein zurück

    Gefällt mir

  4. Natalie 22. September 2017 / 14:46

    Alles klar, schicke ich Dir später.

    Gefällt mir

  5. Cynthia 27. September 2017 / 18:43

    Ein Magazin, bei dem man beim Lesen anfängt, Urlaub zu haben, oder?

    Gefällt 1 Person

  6. Katja 27. September 2017 / 19:10

    Vielen Dank für die tolle Rezension! Ich liebe die Berge 💕

    Gefällt 1 Person

  7. LinnisLeben 27. September 2017 / 19:11

    Hallöchen,
    na das klingt doch nach einem informativen Magazin! Hier ist alles so flach bei uns, dass ich noch nie an´s Bergsteigen gedacht habe 😀

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Gefällt 1 Person

  8. Natalie 27. September 2017 / 19:14

    Auf jeden Fall. Es lindert mein Bergweh und macht Freude auf den nächsten Urlaub.

    Gefällt mir

  9. Natalie 27. September 2017 / 19:14

    Sehr gerne, bald kommen noch mehr Rezensionen zu Bergbüchern (und Gewinnspiele).

    Gefällt mir

  10. Natalie 27. September 2017 / 19:15

    Ja, das ist es bei uns daheim am Niederrhein auch. Wo kommst Du her?

    Gefällt 1 Person

  11. LinnisLeben 27. September 2017 / 19:34

    Ich komme aus Niedersachsen aus dem Emsland 🙂

    Gefällt 1 Person

  12. Natalie 27. September 2017 / 19:38

    Dann sind wir nicht so weit voneinander weg. 😉 Wir wohnen in NRW, zwischen Düsseldorf, Mönchengladbach und Duisburg.

    Gefällt 1 Person

  13. LinnisLeben 27. September 2017 / 19:40

    Ja, das sind so 2,5 Stunden Entfernung 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s