Wander-Tipp Allgäu – über den Imberg zum Dreiländerblick

Während unseres Urlaubs im Ferienhotel Starennest erlebten wir den kältesten Mai im Allgäu seit 1993, wie uns eine Hüttenwirtin erzählte. Besonders in den ersten Tagen war es überraschend kühl, und es wehte ein kalter Wind. Trotzdem waren wir natürlich meist draußen unterwegs, den Auftakt unserer Outdoor-Aktivitäten und zugleich eine tolle Wanderung für die ganze Familie könnt ihr hier nachlesen.

img_20190513_102934.jpg
wandern mit dem Mausebär

Gleich am ersten Tag wanderten wir von unserer Unterkunft in Schindelberg über einen gut ausgebauten (auch kinderwagentauglichen) Wanderweg durch Wald und Wiesen nach Steibis. Dort versorgten wir uns im Tourismusbüro mit ein paar Informationen, bevor wir über einen kleinen Hügel hinweg zur Talstation der Imbergbahn weiter gingen. Denn natürlich hatte der Mausebär gleich den Wunsch geäußert, Gondel zu fahren. (Dank unserer Oberstaufen Plus Card konnten wir jeden Tag eine Gondelbahn kostenfrei nutzen.) Bei der Bergstation angekommen, gab es erstmal eine kleine Schneeballschlacht und einen sorgenvollen Blick Richtung tief verschneiten Hochgrat, zu dem wir Ende der Woche gehen wollten. Doch dazu ein anderes Mal mehr…

img_20190513_121026.jpg
verkehrte Welt Mitte Mai, ganz links der Hochgrat

Schnell erreichten wir nach der Schneeballschlacht die Alpe Hohenegg, auf der wir zu Mittag aßen, der Mausebär ließ sich einen Kaiserschmarrn schmecken. Anschließend liefen wir zunächst weiter durch das kleine Skigebiet, dann durch Wald und schließlich über Wiesen zum Dreiländerblick mit Gipfelkreuz. Vor uns lag der verschneite Bregenzerwald, und in die andere Richtung konnten wir den Säntis in der Schweiz erkennen. Leider blies der Wind dort oben gewaltig, wir genossen trotzdem die Aussicht und machten eine kurze Rast. So ein Schokoladenkeks zur Belohnung muss ja sein.

img_20190513_124522.jpg
verdiente Erfrischung

Danach ging es an den Rückweg zu unserer Unterkunft: Erneut durchquerten wir Wiesen und Wälder über Pfade und Wege, bis wir schließlich oberhalb von Schindelberg auf eine Lichtung traten, von der wir das Starennest bereits sehen konnten. Der restliche Abstieg zog sich abermals über Blumenwiesen, bis wir unterhalb des Hotels auf eine Straße in Schindelberg trafen, die uns zurück zum Ausgangspunkt führte. So kamen wir nach ca. 11 km glücklich und zufrieden wieder an unserer Unterkunft an.

IMG_20190513_151432
Gipfelglück

Diese abwechslungsreiche Tour ist wunderbar mit Kindern machbar und enthält dank der Gondel-Unterstützung zumindest bergauf auch nicht zu viele Höhenmeter. Für uns war es der perfekte Start in einen tollen Urlaub.

IMG_20190513_150745
Ausblick zum Bregenzerwald

Ein Gedanke zu “Wander-Tipp Allgäu – über den Imberg zum Dreiländerblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s